Programmablauf

    Wie kann ich mich anmelden?

    Der nächste Durchgang der Mentoring-Partnerschaft Augsburg findet von Juni bis November 2024 statt. Für die Teilnahme benötigen wir von Ihnen einige Angaben. Ihre Angaben werden von uns für das Auswahlverfahren genutzt und um passende Tandems aus Mentor oder Mentorin und Mentee zu finden (Matching). Ihre Informationen helfen uns als Koordinationsstelle auch, das Programm möglichst optimal an die Erwartungen und Ziele der Teilnehmenden anzupassen. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und ausschließlich im Rahmen der Mentoring-Partnerschaft Augsburg verwendet.

    Alle Informationen zur Anmeldung als Mentee finden Sie hier. Die Anmeldung für Mentees ist fortlaufend möglich. Der Anmeldeschluss für Mentees für den nächsten Durchgang ist 18. März 2024.

    Alle Informationen zur Anmeldung als Mentor*in finden Sie hier. Die Anmeldung für Mentorinnen und Mentoren ist fortlaufend möglich. Anmeldeschluss für Mentor*innen für den nächsten Durchgang ist 12. Mai 2024.

     

    Wie funktioniert das Matching?

    Nach der Anmeldung werden Bewerberinnen und Bewerber zu einem Gespräch eingeladen. Nach dem Gespräch mit neuen Mentees schreiben wir als Koordinationsstelle ein Kurzprofil, um damit einen passenden Mentorin oder Mentorin zu finden. Im Prozess des Matchings überlegen wir als Koordinationsstelle, welcher Mentor oder welche Mentorin und Mentee ein Tandem bilden können. Dabei schauen wir auf die beruflichen Gemeinsamkeiten und auf die Fragen und Wünsche der Teilnehmenden. Anhand der vorliegenden Informationen und Einschätzungen setzen wir die Tandems zusammen. 

     

    Wie sind die fünf Monate des Programms organisiert?

    Dauer der Partnerschaft

    Die Mentoring-Partnerschaft dauert fünf Monate und umfasst insgesamt 30 Stunden. Das sind ca. 1,5 Stunden pro Woche.

    Koordinationsstelle

    Wir als Koordinationsstelle des Programms betreuen die Mentoring-Partnerschaft. Wir organisieren das Matching der Tandems und die begleitenden Workshops. Wir sind während der fünf Monate des Programms immer für Ihre Fragen da und stehen mit Ihnen in Kontakt.

    Das erste Treffen & Mentoring-Vereinbarung

    Nach dem Matching beginnt die Mentoring-Partnerschaft mit einem ersten Kennenlernen zwischen Mentee und Mentor bzw. Mentorin. Wir als Koordinationsstelle moderieren das erste Treffen des Tandems. Bei diesem Treffen plant das Tandems die Inhalte und Ziele ihrer Zusammenarbeit. Sie sprechen über ihre Erwartungen für die Zusammenarbeit und legen die Art der Treffen fest (z. B. persönlich, online, telefonisch). Erst zu diesem Zeitpunkt tauschen sie die Kontaktdaten aus. Alle diese Informationen werden in der Mentoring-Vereinbarung des Tandems festgehalten. Die Vereinbarung ist nur zum persönlichen Gebrauch des Tandems bestimmt. Zusätzlich bekommt das Tandems ein Handbuch und andere Unterlagen als Unterstützung für die Zusammenarbeit.

    Dokumentation der Zusammenarbeit

    Wir stellen den Tandems ein Logbuch zur Verfügung. Im Logbuch können die Tandems die Inhalte der Treffen dokumentieren und zukünftige Treffen planen. Das Logbuch ist eine praktische Unterstützung, um die Arbeit im Tandem zu planen und zu organisieren. So behalten die Tandems einen guten Überblick. Das Logbuch ist auch eine gute Hilfe für das Zwischenfazit und für das Feedbackgespräch am Ende des Programms.

    Das Wochenthema in der Mentoring-Cloud

    Jede Woche stellen wir Ihnen ein Wochenthema vor, das für das Mentoring relevant ist. Dabei orientieren wir uns an den Themenvorschlägen im Handbuch für Tandems. Aktuelle Artikel zu Bewerbungsstrategien, Podcasts und Videos zu beruflichen Themen oder Literaturtipps – die Wochenthemen sind abwechslungsreich und aktuell. Sie können Sie direkt aus der Cloud herunterladen. Jede Woche gibt es ein neues Thema. Mit den Wochenthemen möchten wir die Arbeit in den Tandems begleiten und unterstützen.

    Workshops und Veranstaltungen

    Wir organisieren für die Teilnehmenden während der Mentoring-Partnerschaft ergänzende Veranstaltungen. Mentees können unter anderem an Sprachmodulen und einem Selbstpräsentationstraining teilnehmen. Für Mentorinnen und Mentoren organisieren wir unter anderem Workshops zu Kommunikation im Tandem. Bei regelmäßigen Stammtisch-Treffen können die Teilnehmenden ihre beruflichen Netzwerke erweitern und Erfahrungen mit den anderen Tandems austauschen.

    Abschlussveranstaltung

    Die Mentoring-Partnerschaft endet offiziell mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung. Die Teilnehmenden erhalten Urkunden und wir blicken gemeinsam auf die Zusammenarbeit und die Erfolge der Tandems zurück.

    Kontakt Augsburg

    Anne Pawletta
    Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH

    Wir benutzen Cookies
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich hiermit einverstanden. Ausführliche Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.