netzwerk 2016 0125

Impulsvorträge, Einzelgespräche und Speed-NetworkING – Mentees aus der Mentoring-Partnerschaft in München haben am Netzwerk-Abend der Ingenieurkammer-Bau teilgenommen und viele potentielle Arbeitgeber kennengelernt. Eine Mentee konnte sich sogar über eine Praktikumszusage freuen.

5 ZertifikateIn den letzten sechs Monaten haben 24 Mentorinnen und Mentoren 23 qualifizierte Migrantinnen und Migranten (Mentees) beim Berufseinstieg in Deutschland begleitet. Lebensläufe wurden überarbeitet, Unterschiede über die verschiedenen Arbeitskulturen ausgetauscht und Strategien für den Berufseinstieg erarbeitet. Auf der Abschlussveranstaltung im Augsburger Rathaus hatten die Gäste die Gelegenheit, aus erster Hand von den Erfahrungen und Erlebnissen der Tandems zu hören und bei der feierlichen Zertifikatsübergabe dabei zu sein.

2015 TN MP4Mit 23 Tandems startete am 14. Oktober 2015 im Augsburger Rathaus der 4. Durchgang der Mentoring-Partnerschaft. Die Mentees in diesem Durchgang kommen aus 13 Ländern, 18 unterschiedliche Berufe sind vertreten. Bei der Auftaktveranstaltung lernten die Mentees ihren Mentor bzw. ihre Mentorin kennen. Beim Matching waren die Gemeinsamkeiten beim Beruf und bei der praktischen Erfahrung ausschlaggebend: Mentorinnen und Mentoren können ihre Mentees so am besten beim beruflichen Einstieg in Deutschland beraten und unterstützen, weil sie das anvisierte Berufsfeld gut kennen.

  • Sie sind eine berufserfahrene Fachkraft und möchten sich ehrenamtlich engagieren?
  • Sie haben Lust mit motivierten internationalen Talenten zusammenzuarbeiten?
  • Sie möchten Ihre interkulturellen Kompetenzen stärken und Ihre Führungs- und Beratungsqualitäten ausbauen?

Für unser Mentoring-Projekt in München suchen wir aktuell Mentor/innen, die interkulturell offen sind und qualifizierte Migrant/innen mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen branchenspezifisch unterstützen können.

mentoring Zukunftspreis2014In der neunten Runde des Augsburger Zukunftspreises hat "Die Mentoring-Partnerschaft" in der Kategorie "Nachhaltigkeit" den zweiten Platz erreichen. "Bei diesem Berufs-Partner-Projekt wird Integration vorgelebt, werden Vorurteile abgebaut, wird dem Fachkräfte-Mangel begegnet", so die Jury.

 

201410 Abschluss 01Im Januar 2013 kam Frau Mannocchi in Deutschland an, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Als hochqualifizierte EU-Bürgerin - Tiermedizinerin aus Italien - sollte dies ohne größere Schwierigkeiten möglich sein. Doch sie erfuhr das Gegenteil. Obwohl sie nicht nur beruflich hoch qualifiziert ist sondern auch diverse Sprachen spricht, war es nicht so einfach wie gedacht: Statt Tiere zu behandeln bediente sie Kunden bei McDonalds.