Ordner MigraNet Imagekampagne

    Materialien zur MigraNet Imagekampagne finden Sie hier.

    Biographien von Migrantinnen und Migranten sind vielfältig doch ihre Erwerbstätigkeit in Deutschland ist oft mit Hürden verbunden. Im Herkunftsland erworbene Kompetenzen - selbst weitreichende formale Berufsqualifikationen - werden oft nicht anerkannt. Architekten arbeiten in Putztruppen, Ärztinnen im Verkauf. Dabei bringen Migrantinnen und Migranten viele Fähigkeiten und Erfahrungen mit, die für den Arbeitsmarkt wichtig sind.

    Im Sommer 2006 startete MigraNet eine Medienkampagne, die deutlich machen soll, welche Ressourcen dadurch verschwendet werden, dass wir berufliche Qualifikationen in Deutschland nicht anerkennen.

    2013 wurde die Imagekampagne mit dem Integrationspreis der bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

    Dokumente

    pdf Banner-Ausstellung: VIELE WELTEN, VIELE FÄHIGKEITEN

    Migrantinnen und Migranten verfügen oft über nicht anerkannte Berufsausbildungen. 14 Banner zeigen unterschiedliche Schicksale anhand des beruflichen Werdegangs.

    pdf Wissen Nutzen - Der lange Weg zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse.

    Die Interviews schildern den beruflichen Werdegang von MigrantInnen. Was wurde im Herkunftsland gelernt und gearbeitet? Über welche Abschlüsse und beruflichen Erfahrungen verfügen MigrantInnen bei ihrer Einreise? Trotz teilweise hoher Qualifikation arbeiten sie in Berufen, die in keinster Weise ihrem Ausbildungsniveau entsprechen. Das liegt zum größten Teil daran, das ihre Potentiale und berufliche Kompetenzen meist nicht anerkannt sondern abgewertet oder gar nicht wahrgenommen und erfasst werden.

    Kontakt

    Andreas Bärnreuther
    Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH

    Wir benutzen Cookies
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich hiermit einverstanden. Ausführliche Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.