Ahmed Ibrahim AiDMit 9 Jahren Berufserfahrung kam der Ägypter Ahmed Ibrahim 2017 nach Deutschland. Seit der Anerkennung arbeitet er hier in seinem Traumjob: Er prüft und testet neu entwickelte Lufttaxis. Wie die Anerkennung bei Ibrahim ablief, können Sie im Erfahrungsbericht lesen.

Die Dossiers informieren über die Anerkennung von Abschlüssen in einem spezifischen Beruf und verschaffen erste Orientierung über den Zugang zu einer qualifikationsädaquaten bzw. einer branchenähnlichen Beschäftigung in Deutschland. Die neuen Handreichungen werden auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Russisch und Farsi als PDF publiziert. Die ersten vier Ausgaben widmen sich den Berufen Lehrer*innen, Elektroniker*innen, Ingenieur*innen und Pflegefachkräften.

Gemeinsame Erklärung des Förderprogramms IQ zu Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt

Täglich machen Menschen mit Migrationsgeschichte, Geflüchtete, muslimische und Schwarze Menschen in Deutschland rassistische Erfahrungen, sei es bei der Wohnungs- und Jobsuche, auf der Arbeit oder im Alltag. Diskriminierung und Rassismus tritt nicht nur auf der persönlichen, sondern auch auf der strukturellen Ebene auf.

Rainer AliochinMit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod unseres langjährigen Kollegen, Netzwerkpartners und Freundes Rainer Aliochin erfahren. Im IQ Förderprogramm war er seit Beginn engagiert. Als Geschäftsführer des AAU Nürnberg e.V. setzte er sich seit mehr als 20 Jahren für die Arbeitsmarktintegration von Migrant*innen ein. Seine große Leidenschaft war die Unterstützung bei der Existenzgründung. Hier war Rainer nicht nur in Nürnberg, sondern auch bayern- und bundesweit sehr gut vernetzt. Durch seine Mitarbeit in MigraNet – IQ Netzwerk Bayern und der IQ-Fachstelle Migrantenökonomie beteiligte er sich an zahlreichen Arbeitsgruppen, um sein umfangreiches praktisches Wissen auch in die konzeptionelle Arbeit einfließen zu lassen.

Sicherlich erinnern sich alle, die Rainer gekannt haben, an mindestens einen schönen Augenblick mit ihm. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen nächsten Angehörigen. Wir wünschen allen viel Kraft für die kommende Zeit.

Online | 16.07.2020 | 10:00 Uhr

Grafik MigraNet digital kleinAm 16. Juli 2020 findet unsere Online-Veranstaltung "MigraNet digital" statt. Die Veranstaltung beginnt mit einem Input von Björn Friedrich mit dem Titel „how to video call“. Damit möchten wir Ihnen Tipps und Anregungen für gelingende Online-Konferenzen geben. Auch auf die Visualisierung von Inhalten, das gemeinsame Brainstormen und Protokollieren mit digitalen Tools sowie die Aufbereitung von Inhalten mit Anwendungen wie Prezi Video und OBS Studio wird kurz eingegangen.

Das Beratungsangebot unserer Teilprojekte in Bayern wurde weitestgehend auf Telefon und E-Mail umgestellt. Teilweise sind wieder persönliche Termine nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Qualifizierungsmaßnahmen wurden soweit möglich auf virtuelle Formate umgestellt. Vereinzelt finden auch hier wieder Präsenveranstaltungen statt. 

Bitte informieren Sie sich direkt bei den jeweiligen Ansprechpersonen des Teilprojekts über die aktuelle Situation und die geltenden Hygienemaßnahmen der Beratungsstelle.

Alles Gute weiterhin!
Koordination MigraNet

IQ clavis EU 2020

clavis ist ein Magazin, das die berufliche Integration von Migrant*innen unterstützt. Diesmal steht die Freizügigkeit in der EU im Fokus.

Foto Team LMU klein

...das Team von MED-International LMU

Aufgrund der Dynamik der Entwicklungen im Zuge der Corona-Krise, mussten Mitte März kurzfristig alle laufenden Präsenzveranstaltungen bei MED-International LMU eingestellt werden. Jedoch konnten die Kurse innerhalb kürzester Zeit im virtuellen Raum fortgesetzt werden

Sie haben wegen der Corona-Krise Fragen oder Probleme als Arbeitnehmer*in? Die FAQ zu Corona und Arbeitsrecht werden auf Deutsch und Englisch und demnächst auch auf Arabisch beantwortet. Bis Ende des Jahres 2020 können Sie, egal in welcher Region Deutschlands Sie wohnen, Ihre Fragen an die Beratungsstellen Faire Integration in Ihrer Herkunftssprache stellen.

Eine Übersicht zu den Beratungsstellen und Sprachen finden Sie hier. Weitere Informationen unter: www.faire-integration.de.

Grafik IQkonkret Ausgabe2 2019 kleinIQ konkret ist eine Publikationsreihe des Förderprogramms IQ und erscheint zweimal im Jahr. Sie gewährt Einblicke in Wissenschaft und Praxis – jeweils zu einem Schwerpunktthema pro Ausgabe. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit dem Thema "Migrantenökonomie".