Netzwerktreffen MP München 5

Die Mentoring Partnerschaft München hat am 20.07.2017 ehemalige und aktive Mentees, Mentorinnen und Mentoren sowie Multiplikatorinnen zum einem Netzwerkabend eingeladen. Das Netzwerktreffen bot den Teilnehmenden der Mentoring-Partnerschaft die Möglichkeiten, im Rahmen eines fachlichen Vortrags, die Zielsetzungen der Kombilaufahnberatung und des Bewerbungscoachings kennenzulernen und durch den anschließenden informellen Austausch eigene Erfahrungen zu reflektieren und zu diskutieren.

Immer wieder wurde das Team der Mentoring Partnerschaft München von Mentorinnen, Mentoren und Mentees nach den anderen Projektteilehmerinnen und -teilnehmern gefragt: Aus welchen Ländern kommen sie? In welchen Branchen sind sie tätig? An welchen Themen arbeiten sie im Tandem und wie hat diese Zusammenarbeit ihre berufliche Perspektiven verbessert? Aus diesem Grund hat die Mentoring Partnerschaft München das Netzwerktreffen ins Leben gerufen – eine Veranstaltung, bei der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts aufeinandertreffen und Ihre Erfahrungen austauschen können.

Im ersten Teil des Abends gab Fabian Weiß einen Einblick in das Konzept der Kompetenzbilanzierung. Ziel des Konzeptes ist es, Migrantinnen und Migranten kompetenzorientiert, biographisch und interkulturell bei der Planung und Umsetzung ihrer beruflichen Ziele zu unterstützen. Ein wichtiger Input für alle Gäste des Netzwerkabends. Fabian Weiß ist bei Performplus Mitarbeiter Projekt „KEI – Kompetenzen für erfolgreiche Integration“.

Im Anschluss an den Vortrag konnten sich die rund 30 Gäste bei Häppchen und Getränken austauschen und netzwerken. Die vorbereiteten Thementische erleichterten den Einstieg in das Gespräch. Nach kurzer Zeit unterhielten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ungezwungen an den Tischen über alltägliche Themen, über ihre Ergebnisse aus der Mentoring Partnerschaft und ihre Erfahrungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Viel wurde über die unterschiedlichen Bewerbungsstrategien diskutiert: Passen die beruflichen Vorerfahrungen zur ausgeschriebenen Stelle? Wann ist es sinnvoll, sich auf eine interessante Stelle zu bewerben? Welche Strategie wende ich an, wenn ich von fünf Anforderungen nur vier nachweisen kann?

„Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichteten, dass sie den Anschluss an die Arbeitswelt nur durch den Kontakt mit den Beraterinnen der Mentoring Partnerschaft gefunden haben. Diese hätten ihnen durch eine kultursensible, wertschätzende und fachlich kompetente Beratung und Begleitung das eigene Selbstbewusstsein gestärkt und Orientierung in einem neuen gesellschaftlichen und beruflichen Umfeld vermittelt“, berichtet Maria Prem von der Landeshauptstadt München (Kommunale Koordinierung Flüchtlinge – Bildung und Beschäftigung).

Im Verlauf des Abends wurden aber nicht nur berufliche Inhalte reflektiert, sondern auch persönliche Kontakte aufgebaut oder vertieft – und viele Visitenkarten getauscht. „Die angenehme Atmosphäre der Veranstaltung half schnell über die erste Zurückhaltung und Schüchternheit hinweg. Insgesamt hatte ich am Ende der Veranstaltung das Gefühl, dass sich Freunde oder Kollegen zu einem ungezwungenen Treffen verabredet hatten, da eine sehr heitere Stimmung herrschte. Viele wären sicher gerne noch länger geblieben. Daher ist der Wunsch nach einer Wiederholung dieses Veranstaltungsformats groß“, so das Fazit von Prem.

Impressionen