Kompetenzfeststellungsverfahren sind ein Querschnittsthema im IQ-Netzwerk. Hier sind die Publikationen des ehemaligen IQ-Facharbeitskreis "Kompetenzfeststellungsverfahren" aufgelistet.

IQ-Fachtagung Kompetenz sucht Job

Dokumentation IQ FachtagungDie Dokumentation ist das Ergebnis der Fachtagung "Kompetenz sucht Job", die am 19. April 2007 im Rathaus von Augsburg stattfand. Über 180 Multiplikatoren aus den Bereichen Arbeit und Soziales, Wirtschaft und Politik waren der Einladung gefolgt, um sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie die Qualifikationen von Migrantinnen und Migranten erfasst, beurteilt und anerkannt werden können. Die Diskussionsbeiträge und Fachvorträge zeigten sehr deutlich, wie dringend der Handlungsbedarf in diesem bislang vernachlässigten Aktionsfeld ist.

Dokumentation Kompetenz sucht Job

 

Von der Feststellung zur Validierung von Kompetenzen

Strategiepapier zur Weiterentwicklung von Kompetenzfeststellungsverfahren

Validierung meint die Bewertung von Lernergebnissen nach festgelegten Kriterien. Sie erfolgt in Form einer Bestätigung durch eine zuständige Behörde oder Stelle und führt üblicherweise zur Zertifizierung – soweit die Theorie.

Strategiepapier MigranetFür Migrantinnen und Migranten kann die Validierung von Kompetenzen ein verlässliches Instrument zum Einstieg und späteren Aufstieg im Arbeitsmarkt sein. Sie zielt darauf ab, eine Anerkennung der eigenen Kompetenzen zu erlangen. Der IQ-Facharbeitskreis Kompetenzfeststellung hat dazu ein Strategiepapier verfasst, das zunächst theoretisch einen Validierungsprozess abbildet. Von einer praktischen Umsetzung ist man in Deutschland – im Gegensatz zum benachbarten Ausland – noch weit entfernt. Zunächst wird der individuelle Bedarf identifiziert und der weitere Prozess mit der betreffenden Person abgesprochen. Dann erfolgt eine subjektorientierte Kompetenzfeststellung: Das Benennen, Beschreiben, Entdecken, Analysieren und Dokumentieren der persönlichen und beruflichen Kompetenzen entsteht durch Selbstreflexion.

Die anforderungsorientierte Kompetenzfeststellung im Anschluss zielt darauf ab, festgestellte Kompetenzen anhand von festgelegten Berufsstandards von Expert/innen (aus Unternehmen, Kammern, Hochschulen etc.) prüfen zu lassen. Zum Abschluss werden die Kompetenzen einer Person formal durch ein Zertifikat bestätigt.

Von der Feststellung zur Validierung von Kompetenzen

 

Kompetenzfeststellung braucht Qualität - Arbeitshilfen für die Praxis

Kompetenz braucht QualitaetDie 2010 vom IQ Facharbeitskreis Kompetenzfeststellung herausgegebene Broschüre bietet Ihnen nachfolgende Themen.

  • Vom Heben der Schätze - Grundlegendes zur Kompetenzfeststellung
  • Freiwilligkeit, Transparenz und klare Zielbestimmung in der Kompetenzfeststellung
  • Sprache in der Kompetenzfeststellung und Einschätzung/ Feststellung der Sprachkompetenz
  • Anforderungsorientierung: Die Anforderungen des Arbeitsmarktes in der Kompetenzfeststellung kennen lernen
  • Methoden und Rahmenbedingungen der Kompetenzfeststellungsverfahren für Migrant/innen
  • Qualitätssicherung und -verbesserung in der Kompetenzfeststellung
  • Anhang: Originaltext der Qualitätsstandards zur Kompetenzfeststellung für Menschen mit Migrationshintergrund

Kompetenzfeststellung braucht Qualität (PDF)

 

Praxishandreichung: Qualitätsstandards und migrationsspezifische Instrumente zur Kompetenzfeststellung und Profiling
Kompetenzen professionell erfassen

PraxishandreichungDie Praxishandreichung aus dem IQ-Facharbeitskreis wurde 2008 aktualisiert und bietet Ihnen die Möglichkeit:

  • sich einen Überblick über migrationsspezifi sche Instrumente und Verfahren zu verschaffen,
  • Anregungen und Instrumente für das eigene Tätigkeitsfeld zu erlangen,
  • die Qualität von neu zu entwickelnden Instrumenten (nicht nur) für Menschen mit Migrationshintergrund durch bestimmte Qualitätsstandards zu sichern.

Praxishandreichung (PDF)

 

Qualitätsstandards zur Kompetenzfeststellung mit Menschen mit Migrationshintergrund

QualitaetsstandardsImmer häufiger sind Menschen damit konfrontiert ihren Job, die Branche oder sogar den Beruf wechseln zu müssen. Menschen mit Migrationshintergrund stehen dabei vor einer zusätzlichen Herausforderung. Ihre Kompetenzen bleiben oft unsichtbar und ohne Anerkennung. Die Qualitätsstandards zur Kompetenzfeststellung für Menschen mit Migrationshintergrund wurden im Rahmen des Facharbeitskreises „Kompetenzfeststellung" im Netzwerk „Integration durch Qualifizierung"(IQ) festgelegt.

Qualitätsstandards (de)

Quality Standards (en)

 

Qualitätsmerkmale für die Dokumentation von Kompetenzen

Qualimerkmale CoverDer IQ Facharbeitskreis Kompetenzfeststellung hat Qualitätsmerkmale für die Dokumentation von Kompetenzen definiert. Dabei wird unterschieden zwischen der Dokumentation subjektorientierter und Anforderungsorientierter Verfahren. Diese Dokumentation ist ein Schritt im Verlauf eines Kompetenzfeststellungsverfahrens.

Qualitätsmerkmale für die Dokumentation