Hier finden Sie Publikationen zum Thema Anerkennung von im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen zum Download.

Brain Waste. Die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Deutschland
brainwaste

Brainwaste StudieDie Studie analysiert den Stand der Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland und vergleicht ihn mit der Praxis in anderen Ländern. Betrachtet werden die Rechtsgrundlagen und -möglichkeiten, die Zuständigkeiten sowie die Praxis der Anerkennung für alle Berufsgruppen und für Zugewanderte unterschiedlicher Herkunft. Die Studie stellt wichtige Akteure der beruflichen Anerkennung in Deutschland vor. Zudem werden Ergebnisse einer Umfrage zu Anerkennungsverfahren bei zuständigen Stellen und bei Migrantinnen und Migranten veröffentlicht.

Hrsg: Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH (Integra.net), Augsburg 2007


Global Competences: Neue Studie zur Anerkennungsberatung online

Global Competences: Neue Studie zur AnerkennungsberatungMit der Studie werden Daten und Erfahrungen aus dem ersten bundesweiten Modellprojekt zur Anerkennungsberatung analysiert. Quantitative Ergebnisse ermöglichen Aussagen zur Statistik des Informationsportals berufliche-anerkennung.de und zur Gruppe der Inhaber/innen von ausländischen Bildungsabschlüssen, die im Zeitraum 2008/2009 das Serviceangebot der individuellen Anerkennungsberatung genutzt haben. Qualitative Auswertungen von Einzelfällen liefern wertvolle Erkenntnisse für einen weiteren Ausbau des spezialisierten Angebots der Anerkennungsberatung und zeigen konkrete Ansatzpunkte für eine sukzessive Verbesserung der Anerkennungspraxis in Deutschland.


Bewirken die Anerkennungsgesetze eine Verbesserung des Bildungstransfers?

GC Studie2014Studie zu ausländischen Fachkräften, die Angebote zur Anerkennungsberatung in Bayern nutzten

Von Bettina Englmann und Martina Müller-Wacker

Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel, den Bildungstransfer von ausländischen Fachkräften zu untersuchen. Die neuen Anerkennungsgesetze sollen eine Verbesserung der Anerkennungspraxis mit sich bringen. Es stellt sich die Frage, wie erfolgreich sich diese auswirken. Den Kern der Studie bilden empirische Untersuchungen im Bundesland Bayern. Sie fanden im Zeitraum, Januar bis Juli 2014 statt.