sozialvers

In Deutschland ist man als Arbeitnehmer/in in der Regel in fünf gesetzlichen Sozialversicherungen versichert:

Gesetzliche Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten für Arzt- und Krankenhausbesuche sowie für viele Arzneimittel und Therapiemaßnahmen.


Gesetzliche Pflegeversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung bietet eine Grundsicherung für den Fall, dass Sie aufgrund einer Krankheit oder im Alter dauerhaft auf Pflege angewiesen sind.


Gesetzliche Rentenversicherung

Die gesetzliche Rentenversicherung sichert Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nach Ausscheiden aus dem Beruf im Alter ihre Existenz. Die Höhe der Rente ist abhängig von den Beiträgen, die in die Rentenversicherung eingezahlt wurden.


Gesetzliche Arbeitslosenversicherung

Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung zahlt Ihnen bei Arbeitslosigkeit für bis zu einem Jahr Arbeitslosengeld (ca. 2/3 Ihres vorherigen Nettoeinkommens), wenn Sie in den letzten 2 Jahren mindestens 1 Jahr sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren und wieder Arbeit suchen.


Gesetzliche Unfallversicherung

Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt die Kosten für die medizinische Behandlung und die Wiedereingliederung ins Arbeitsleben nach einem Arbeitsunfall oder bei Berufskrankheiten.

Die Kosten für die Versicherungen werden in der Regel jeweils ca. zur Hälfte vom Arbeitgeber/ von der Arbeitgeberin und vom Arbeitnehmer/ der Arbeitnehmerin getragen. Ausnahme stellt hier die gesetzliche Unfallversicherung dar, deren Kosten allein vom Arbeitgeber/ der Arbeitgeberin übernommen werden.

Die Kosten der Versicherungen teilen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die der Unfallversicherung trägt der Arbeitgeber sogar alleine. Die Beiträge werden von Ihrem Arbeitgeber direkt an die Versicherung weitergeleitet.

Weitere Informationen:

Sozialversicherung Work in Bavaria