fahnen

Als Bürger der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz haben Sie freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt (Arbeitnehmerfreizügigkeit), sowie für die Ausübung einer selbständigen Tätigkeit. Sie müssen aber möglicherweise Ihre ausländische Qualifikation anerkennen lassen. Als Bürger eines Nicht-EU-Landes dürfen Sie eine selbständige Tätigkeit nur dann ausüben, wenn Sie einen Aufenthaltstitel zum Zweck der selbständigen Erwerbstätigkeit (Niederlassungserlaubnis) besitzen. In der Regel beantragen Sie in Ihrem Land bei der zuständigen Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland die Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer selbständigen Tätigkeit nach § 21 Abs. 2a AufenthG. Für Studierende/r oder Promovierende/r gelten für die Selbständigkeit besondere Regelungen.

Weitere Informationen

Ihre Beratungsstelle: Aubsildungsring Ausländischer Unternehmer e.V. – www.aauev.de

AnsprechpartnerInnen: Rainer Aliochin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Ebru Zeynalova, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.:+49 (0)911 23986690