Der nächste Durchgang der Qualifizierungsmaßnahme "Anpassungs- und Weiterqualifizierung für zugewanderte Akademiker/-innen" startet am 3. November 2016. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, den 29.09.2016 um 18:30 Uhr bei careertraining e.V. (Philippine-Welser-Str. 4, 86150 Augsburg) statt. Die Maßnahme richtet sich an Personen mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen, die für eine Integration in den Arbeitsmarkt noch Brückenmaßnahmen benötigen.

csm Save the Date Banner groß 78abb18fad

Die Zuwanderung und Integration von Migrantinnen und Migranten, insbesondere von Geflüchteten, ist das politische Dauerthema des Jahres. „Migration bewegt – Menschen, Gesellschaft, Politik“ lautet daher das Thema des diesjährigen IQ-Kongresses am 6. und 7. Dezember in Berlin.

In beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen sind die Herausforderungen an die mündlichen und schriftlichen Kompetenzen für Teilnehmende mit Deutsch als Zweitsprache hoch. Das Lesen und Verstehen von Fachtexten aus den jeweiligen Berufsfeldern sind integraler Bestandteil des Unterrichts. In Lehr- und Fachbüchern wird vorausgesetzt, dass die Lerner/innen über genügend fachsprachliche und bildungssprachliche Kompetenzen verfügen, um Texte sprachlich und inhaltlich zu verstehen. Die meisten Teilnehmenden mit Deutsch als Zweitsprache haben großes Interesse an neuen fachlichen Inhalten, sie werden aber auch mit schwierigen fachsprachlichen Texten konfrontiert.

Beim Zugang zu und auf den Arbeitsmarkt stoßen Menschen aus Einwanderungsfamilien und Geflüchtete vielfach auf Barrieren und Diskriminierungen. Diese werden beim Fachtag der IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung identifiziert und es werden Strategien zum Abbau von Hindernissen sowie für die Gestaltung eines inklusiven Arbeitsmarkts diskutiert.

Die Beiträge und Workshops aus Wissenschaft und Praxis richten sich an Mitglieder aus dem Förderprogramm IQ sowie an Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Unternehmen, Verbänden und an Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Im Rahmen des IQ Förderprogramms bietet das Projekt ,,MED-International LMU‘‘ in München eine Qualifizierungsmaßnahme für Akademikerinnen und Akademiker mit ausländischem Medizinabschluss an, die auf dem Weg zu ihrer Approbation sind.

In der Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl einen allgemeinen Überblick über das deutsche Gesundheitswesen, den Klinikalltag mit all seinen Facetten, als auch lernen sie die medizinische Fachsprache kennen, sodass eine Vorbereitung auf die Fachsprachprüfung gewährleistet ist.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Das 3. Netzwerktreffen der Allianz pro Fachkräfte findet am 28. September 2016 von 14:00 bis 17:00 Uhr im Wirtschaftsrathaus Nürnberg (Theresienstr. 9, 90403 Nürnberg, Zimmer 5.36) statt. Gastgeberin ist die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN).

Nähere Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Beim Zugang zu und auf dem Arbeitsmarkt stoßen Menschen aus Einwanderungsfamilien und Geflüchtete vielfach auf Barrieren und Diskriminierungen. Diese werden bei dem großen Fachtag im Herbst identifiziert. Gleichzeitig werden Strategien zum Abbau von Hindernissen und für die Gestaltung eines inklusiven Arbeitsmarkts diskutiert.

Die Beiträge und Workshops aus Wissenschaft und Praxis richten sich an Mitglieder aus dem Förderprogramm IQ sowie an eine interessierte Fachöffentlichkeit.

Das komplette Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Gesetze sollen das Zusammenleben einer Gemeinschaft rechtsverbindlich regeln. Wie werden sie aber der steten kulturellen Transformation in einer modernen Gesellschaft gerecht? Den Entwurf zum Integrationsgesetz Bayern zum Anlass nehmend setzen sich Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Musik, Lyrik und Malerei mit dessen Aspekten auseinander und stellen das Konzept der „Integration“ auf den Kopf. Die Darbietungen und anschließende Gesprächsrunde unter dem Begriff Ziviler Ungehorsam beleuchten die Möglichkeiten zum gewaltlosen und gleichzeitig mutigen Handeln eines jeden Einzelnen.

Der Zuzug von Geflüchteten nach Deutschland stellt vor allem kommunale Akteure vor die Herausforderung wirksame Unterstützungsstrukturen im Integrationsprozess zu etablieren. Diese Fachtagung soll allen Haupt- und Ehrenamtlichen eine Plattform der Information und Vernetzung bieten.

Drei Vorträge zeigen auf, welche Modelle wirksamer Unterstützungsstrukturen es für den Integrationsprozess von Geflüchteten bereits auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene gibt. Welche Rolle können Selbsthilfe und Migrantenorganisationen im kommunalen Kontext spielen? Abschließend werden diese drei Perspektiven mit den Unterstützungsbedarfen, die Geflüchtete selbst äußern, verglichen und zur Diskussion gestellt. Das komplette Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kurz vor der Sommerpause bietet das Team „IKÖ-Diversity Management“ folgende Schulungen an:

Interkulturelle Grundsensibilisierung mit Schwerpunkt Flucht & Asyl
Zielgruppe: Jobcenter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Termine: 19.07.2016 / 21.07.2016 (eintägige Schulung)

Teilnehmerzahlen: 12 bis 16 pro Schulung

Hinweis: Wird die Mindestteilnehmerzahl in einer Einrichtung erreicht, kann die Schulung auch nach Rücksprache in der jeweiligen Arbeitsverwaltung gehalten werden.

Das Projekt „Enter→“ ist ein Pilotprojekt zur Integration von Flüchtlingen auf dem ersten Arbeitsmarkt. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg bei der Suche nach qualifizierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, bei den rechtlichen und bürokratischen Hürden und beim innerbetrieblichen Integrationsprozess. Die Einladung zur Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

Das klingt spannend: nicht eine heterogene Gruppe zu unterrichten, sondern die Chance, einzelne Teilnehmende gezielt fördern und ganz konkret auf deren individuelle Bedürfnisse eingehen zu können. Hierfür ist es erforderlich, Unterrichtsmaterialien, Methoden und Arbeitsweisen zu überdenken und neu abzustimmen. In diesem Workshop betrachten wir anhand von konkreten Fallbeispielen die Herausforderungen des Einzeltrainings für berufsbezogenes Deutsch:

  • objektive und subjektive Sprachbedarfsermittlung
  • Kursplanung und -durchführung
  • Szenario-Methode
  • Feedback und Auswertung
  • Rolle der Lehrkraft
  • Sprachtraining oder Sprachcoaching

csm Save the Date Banner groß 78abb18fad

Der zweite IQ Kongress wird am 06./07. Dezember 2016 im bcc Berlin stattfinden. Die Veranstaltung soll die Diskussion über die Zukunft der Integration von Migrantinnen und Migranten in Deutschland vor dem Hintergrund eines sich erheblich veränderten Kontext weiter vertiefen.

cdv vielfaeltigeMoeglichkeiten ddt16

Seit zehn Jahren bringt die Charta der Vielfalt die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voran. Um anlässlich des Jubiläums das größtmögliche Zeichen für Vielfalt zu setzen, steht während des bundesweiten Aktionstags am 7. Juni 2016 der Vielfaltsgedanke von Unternehmen und Institutionen im Fokus.

2016 19RunderTischNeben der mittlerweile altbewährten Möglichkeit zum Austausch und zur Vernetzung steht beim 19. Runden Tisch MigraNet das Thema Kompetenzfeststellung im Vordergrund. Der Runde Tisch findet am Dienstag, 26.04.2016 von 09:00 bis 13:00 Uhr im Augsburger Rathaus (Großer Sitzungssaal) statt.

Verfahren zur Kompetenzfeststellung erleben derzeit unter anderem aufgrund der gestiegenen Zahlen von Flüchtlingen eine große Resonanz. Ein wichtiger Grund: Die Verfahren bieten sich besonders dann an, wenn keine formalen Nachweise über Qualifikationen aus dem  Herkunftsland nachgewiesen werden können.