In beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen sind die Herausforderungen an die mündlichen und schriftlichen Kompetenzen für Teilnehmende mit Deutsch als Zweitsprache hoch. Das Lesen und Verstehen von Fachtexten aus den jeweiligen Berufsfeldern sind integraler Bestandteil des Unterrichts. In Lehr- und Fachbüchern wird vorausgesetzt, dass die Lernenden über genügend fachsprachliche und bildungssprachliche Kompetenzen verfügen, um Texte sprachlich und inhaltlich zu verstehen. Die meisten Teilnehmenden mit Deutsch als Zweitsprache haben großes Interesse an neuen fachlichen Inhalten, aber werden zugleich auch mit schwierigen fachsprachlichen Texten konfrontiert.

In der Fortbildung werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Fachlehrende und Ausbildende durch adäquate Gestaltung des Unterrichts ihre Teilnehmenden dabei unterstützen können, sprachliche Fertigkeiten und Strategien zu erwerben, um die Erarbeitung von neuem Fachwissen zu erleichtern.

Inhalte

  • Was ist im sprachsensiblen Fachunterricht wichtig?
  • Merkmale von Alltagssprache und Fachsprachen / Bildungssprache
  • Übungen zum Knacken von Fachtexten (Wortebene, Satzebene, Textebene)
  • Methoden zur Förderung der Text- und Lesekompetenz
  • Reflexion des eigenen Sprachgebrauchs  

Die Fortbildung ist kostenfrei.

Termin:         Samstag, 07.10.2017
Zeit:              09:30 bis 16:30 Uhr
Ort:               Münchener Volkshochschule im Gasteig, Rosenheimer Straße 5
Raum:           2151, 2. Stock   

Anmeldeschluss ist der 28.09.2017. Weitere Information sowie die Möglichkeit zur Anmeldung per E-Mail an Anke Romani (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).