Deutscher Diversity TagAnlässlich des 3. Deutschen Diversity-Tags will MigraNet – das IQ-Landesnetzwerk Bayern – zusammen mit der Charta der Vielfalt am 19. Mai auf dem Karlsplatz in München Zeichen für mehr Vielfalt in Gesellschaft und Arbeitswelt setzen. Von 10 bis 18 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Programm.

Bild MuenchenWie und wo finde ich Arbeit in München? Ist mein spanischer Abschluss auch in Deutschland gültig? Wie kann ich selbständig werden? Wo kann ich Beratung auf Spanisch finden? Um diese und weitere Fragen zur Arbeitsmarktintegration in München zu beantworten. laden wir Sie zur Veranstaltung "Leben und Arbeiten in München" am 13. April 2015 von 15:30 bis 19:30 ein.

yes we are openIn der Informationsveranstaltung „Beruflich anerkannt?!“ erfahren Sie, wo und wie Sie Ihren ausländischen Abschluss anerkennen lassen können und welche Stelle Sie dabei unterstützen kann. Weitere Informationen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse finden Sie im Menüpunkt "Anerkennung". Zusätzlich werden die Angebote von MigraNet – das regionale IQ Landesnetzwerk Bayern vorgestellt.

yeswereopenSie sind ein internationales Talent und suchen eine Beschäftigung in Bayern? Wir unterstützen Sie dabei: Mit einem persönlichen, umfangreichen Profil im MigraNet Talenteportal Bayern stellen Sie sich jetzt ganz einfach erfolgreichen bayerischen Unternehmen vor. Ihre Job-Suche ist bei uns kostenlos.

Bewirken die Anerkennungsgesetze eine Verbesserung des Bildungstransfers?

Von Bettina Englmann und Martina Müller-Wacker

Im 21. Jahrhundert ist die Migration von internationalen Fachkräften zu einem wichtigen politischen Thema geworden. Einwanderungsländer konkurrieren um gut und hoch Qualifizierte, um den demografischen Veränderungen zu begegnen und um in einer globalisierten Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben.

für Ausbilder/innen, Fachanleiter/innen und Fachlehrer/innen in der beruflichen Qualifizierung am 20.03.2015 in Hof

In beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen sind die Herausforderungen an die mündlichen und schriftlichen Kompetenzen für Teilnehmende mit Deutsch als Zweitsprache hoch. Das Lesen und Verstehen von Fachtexten aus den jeweiligen Berufsfeldern sind integraler Bestandteil des Unterrichts.

In der Fortbildung werfen wir einen Blick auf die spezielle Entwicklung der deutschen Rechtssprache und Verwaltungssprache, die auch für Muttersprachige eine Herausforderung sein kann. Es werden an Hand von praktischen Übungen Möglichkeiten der Vereinfachung in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation aufgezeigt. Wir erarbeiten Merkmale und Strategien verständlicher Sprache im Kontext von Beratung und befassen uns mit dem Erkennen von Verständnisschwierigkeiten und Methoden der Verständnissicherung. Die kollegiale Beratung und der Austausch im Team als Unterstützung in der Beratungspraxis werden ebenfalls thematisiert.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. In der Förderperiode 2015-2018 wird das Programm um den Schwerpunkt „ESF-Qualifizierung im Kontext des Anerkennungsgesetztes“ erweitert. Von zentralem Interesse ist, dass im Ausland erworbene Berufsabschlüsse – unabhängig vom Aufenthaltstitel – häufiger in eine bildungsadäquate Beschäftigung münden.

Werden Sie Mentor – Gestalten Sie Zukunft! Mit diesem Satz wirbt das MigraNet Teilprojekt in Augsburg und München zur Beteiligung an der Mentoring Partnerschaft. Im Rahmen der IQ Publikationsreihe „Good Practice“ ist nun eine Zusammenschau zum Projekt entstanden.

Download

Good Practice (PDF)

Am Donnerstag, den 04. Dezember 2014 findet im Augsburger Rathaus der Runde Tisch von MigraNet Augsburg zum Thema "Flüchtlinge und der Arbeitsmarkt – eine vielversprechende Beziehung" statt. Als Referentin konnten wir unter anderem Barbara Schmidt aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales gewinnen, die uns über die Entwicklungen und den aktuellen Stand der arbeitsmarktpolitischen Instrumente für die Zielgruppe der Flüchtlinge berichten wird. Beginn der Veranstaltung ist um 9:00 Uhr im großen Sitzungssaal, 2. OG.