MigraNet plant den Aufbau eines Trainer-Pools für die Dozententätigkeit am Projekt „MED International“ der Ludwig-Maximilians-Universität München. Für die Jahre 2016, 2017 und 2018 suchen wir freiberufliche Dozentinnen und Dozenten, die für die in der Ausschreibung aufgelisteten Kurse einschlägige Lehrerfahrung in der Durchführung, Planung und Gestaltung für medizinisches Personal aufweisen können.

Für die Angebotsabgabe verwenden Sie bitte das Formular, welches Sie ausgefüllt und unterschrieben bis zum 23.09. an die angegebene Adresse schicken.

Details zur Ausschreibung

MigraNet plant den Aufbau eines Trainer-Pools für die verstärkt geplanten interkulturellen Fortbildungen um je nach Ausgangssituation und Zielen eine/n passende/n Trainerin oder Trainer auszuwählen. Wir suchen freiberufliche Trainerinnen und Trainer, die Interkulturelle Schulungen/Trainings sowie für die Prozessbegleitung einschlägige Erfahrungen in der Planung, Gestaltung und Durchführung mitbringen.

Details zur Ausschreibung

Seite1 Anerkennungsbericht

Der „Bericht zum Anerkennungsgesetz“, der jährlich vom BMBF in Zusammenarbeit mit dem Team Anerkennungsmonitoring des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) erstellt wird, stellt die wichtigsten Daten und Fakten zum Anerkennungsgeschehen dar und präsentiert die zentralen Ergebnisse des Monitorings der Umsetzung des Anerkennungsgesetzes.

zib fassade

Das Zentrum für interkulturelle Beratung (zib.) ist für Geflüchtete und Migranten/-innen ein zentraler Anlaufpunkt in Augsburg, um Beratungs- und Unterstützungsangebote zu erhalten. Das zib. im alten Straßenbahndepot an der Wertachstraße ist daher eine wichtige Institution für alle Ratsuchenden.

Auch MigraNet - IQ Landesnetzwerk Bayern ist ein Teil davon. Als Überblick über die vielfältigen Angebote haben wir eine Infografik erstellt.

Städtetag Memmingen2

Am 13. und 14. Juli fand die Verbandstagung des Bayerischen Städtetags zum Thema "Zuwanderung und Integration" statt. Der Einladung folgten rund 270 bayerische Bürgermeisterinnen und Bürgermeister.

 Unrecht Ungehorsam1 skaliert

Gesetze sollen das Zusammenleben einer Gemeinschaft rechtsverbindlich regeln. Wie werden sie aber der steten kulturellen Transformation in einer modernen Gesellschaft gerecht? Den Entwurf zum Integrationsgesetz Bayern zum Anlass nehmend setzten sich verschiedene Künstler aus den Bereichen Musik, Lyrik und Malerei mit dessen Aspekten auseinander und stellten das Konzept der „Integration“ auf den Kopf.

20160713 Albrecht

Wie wird Integrationsarbeit für Geflüchtete vor Ort umgesetzt? Um sich darüber ein Bild zu machen, besucht Staatsekretär Thorben Albrecht vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales am 13. Juli 2016 das Zentrum für Interkulturelle Beratung (zib.) in Augsburg.

4. Deutscher Diversity Tag

Mit einem V für Vielfalt beteiligt sich Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH am 4. Deutschen Diversity Tag. Ausgerufen wird der Tag durch die Charta der Vielfalt, einer Initiative die durch das IQ Förderprogramm unterstützt wird. Die Initiative feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.

20160414 Finden und Binden 068

Gemeinsam mit dem Innovationsbüro Fachkräfte für die Region des BMAS, der Spanischen Botschaft in Deutschland und der Agentur für Arbeit Augsburg fand am 14. April 2016 im Rahmen von MigraNet die Veranstaltung „Finden und Binden – Zuwanderung als Chance für den regionalen Arbeitsmarkt“ statt. Bei der Veranstaltung im MAN-Museum in Augsburg wurden neue Ansätze diskutiert, um das Bayern von morgen zu gestalten.

"Der vorliegende Entwurf des Landesintegrationsgesetzes für Bayern bedarf nach unserer Auffassung einer grundsätzlichen Überarbeitung. Er greift in vielen Bereichen zu kurz und versäumt daher wichtige und aktuell dringend erforderliche Weichenstellungen bei der Integration von Migrantinnen und Migranten."