20170112 IQkonkret

Die aktuelle Ausgabe des Fachmagazins IQ konkret trägt den Titel des IQ Kongresses 2016 "Migration bewegt" und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen, die auch die zweitägige Veranstaltung vom 6. bis 7. Dezember geprägt haben. Zu Wort kommen neben einigen der dort anwesenden Referentinnen und Referenten, zusätzliche Expertinnen und Experten, die über weitere Aspekte der Migration nachdenken. Mit dabei: Konfliktforscher Prof. Andreas Zick, Ekrem Senol, Chefredakteur des Onlinemagazins MIGAZIN und TV-Moderator Till Nassif, der durch den Kongress führte und im Interview sehr persönlich über Aspekte der Zuwanderung spricht.

   Download PDF

Finanzbuchhalter Foday Sherriff, geflüchtet aus Sierra Leone, absolviert seit 1 1/2 Jahren eine Ausbildung zum Elektromechaniker in einem Unternehmen im Allgäu. Samer Al Halak, Unternehmer aus Syrien, betrieb in Syrien mehrere Bäckereien und übernahm im vergangenen Jahr einen Backbetrieb in Nürnberg. Beide berichten in einem Beitrag des ZDF-Morgenmagazins vom heutigen Dienstag, 03. Januar 2017, über ihre Erfahrungen. Überdies nehmen Frank-Jürgen Weise, Leiter der Bundesagentur für Arbeit, und Rainer Aliochin vom Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer (AAU) e.V. im MigraNet - IQ Landesnetzwerk Bayern, Stellung zu Herausforderungen und Chancen bei der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter.

Den vollständigen Beitrag in der Mediathek des ZDFs finden Sie hier.

IQ Kongress Foto

Am 6. und 7. Dezember 2016 fand in Berlin der IQ Kongress mit dem Titel "Migration bewegt" statt. Die Highlights des IQ Kongresses in aller Kürze und auf einen Blick finden Sie in der Kurzdokumentation. Eine ausführliche Dokumentation mit allen Panels, Workshops und Roundtables erscheint im Januar 2017.

Foto Brüssel

Die Qualifizierungsberatung mit integrierter Kompetenzfeststellung in Augsburg ist als stellvertretendes Projekt für das bundesweite IQ Netzwerk Teil der „European Vocational Skills Week“ vom 5. bis 9. Dezember 2016 in Brüssel vertreten. Mit dieser Ausstellung will die Europäische Kommission das Image von beruflicher Bildung verbessern. Neben der Präsentation bestehender hervorragender und qualitativ hochwertiger Angebote sollen die Besucherinnen und Besucher für das breite Spektrum der Chancen im Bildungsbereich sensibilisiert werden. Vor und während der Hauptwoche werden in ganz Europa Aktivitäten und Veranstaltungen zum Thema herausragende Angebote in der beruflichen Bildung durchgeführt.

Abschlussfeier Weiterqualifikation Web

Der erste Durchgang der an der Universität Augsburg zum Sommersemester 2016 gestarteten „Weiterqualifikation für pädagogische Berufe im Einwanderungsland Deutschland“ fand am 8. Oktober 2016 mit der Zeugnisübergabe an die Absolventinnen einen feierlichen Abschluss. Die Weiterbildungsmaßnahme für Migrantinnen und Migranten, die über einen Hochschulabschluss im Bereich Pädagogik verfügen, findet im Rahmen des Drittmittelprojekts „IQ Bayern – Bildungstransfer pädagogischer Qualifikationen“ am Lehrstuhl für Pädagogik (Prof. Dr. Eva Matthes) statt. Das bundesweite Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung von Arbeitsmarktchancen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Grafik Schweden

Ein vom europäischen Sozialfonds gefördertes Projekt bietet die Möglichkeit des Austauschs mit Partnern aus Ländern innerhalb der Europäischen Union. So besuchten Mitarbeitende der Stadt Uddevalla letzte Woche Tür an Tür, um von deren Arbeit zu erfahren. Im Fokus standen Projekte zum Thema "Integration von Geflüchteten in Arbeit".

Das Gesamtprogramm Sprache (GPS) soll nach § 45a AufenthG die Integrationskurse und die berufsbezogene Deutschsprachförderung zusammenfassen, mit dem Ziel, eine Sprachförderung „aus einem Guss“ anzubieten.

Das GPS umfasst drei Phasen:

GPS

Quelle: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/05/2016-05-04-berufsbezogene-deutschsprachfoerderung.html

Die Maßnahme "Bildungstransfer pädagogischer Qualifikationen" richtet sich an Personen mit im Ausland erworbenen pädagogischen Berufsqualifikationen, die für eine Integration in den Arbeitsmarkt noch Brückenmaßnahmen benötigen. Ein kleiner Auszug der bisherigen Studienfächer der Teilnehmenden: Grundschullehramt, Lehramt Deutsch und Englisch, Lehramt Mathematik, Lehramt katholische Religionslehre, Sozialpädagogik und Erziehungsmanagement. Bewerbungsfrist für die Brückenmaßnahme an der Universität Augsburg ist der 30. September 2016. 

Fotolia 67239492 XXL 4605x3157

Um die Lücke zwischen Potenzial und Nachfrage zu schließen, bietet die Akademie der Ingenieure den Lehrgang  an, in dem Theorie- und Praxiseinheiten integriert sind. Ausländischen Planerinnen und Planern werden hierbei die Systematik der deutschen Bau- und Planungsanforderungen vermittelt und anschließend an interessierte Büros und Unternehmen der Bau- und Planungsbranche empfohlen.