Die Anerkennungsberatung Augsburg stellt sich vor

Der Großraum Augsburg zählt zu den stärksten Wirtschaftsräumen Bayerns. Er stellt somit für Fachkräfte und Hochqualifizierte aus dem In- und Ausland einen attraktiven Standort dar. Die Friedensstadt Augsburg unterstützt als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt ein wertschätzendes Miteinander der unterschiedlichsten Kulturen. Seit vielen Jahrzehnten gehört sie zu den Städten mit dem größten Zuzug an Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Über die Jahre haben sich gut vernetzte Strukturen der Migrations- und Integrationsberatung mit Vorbildcharakter für andere Städte und Regionen entwickelt.

So ist die Anerkennungsberatung in Augsburg die erste Beratungsstelle bundesweit zur Anerkennung von im Ausland erworbenen beruflichen, schulischen und akademischen Qualifikationen. Die seit 2008 bei der Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH angesiedelte fachliche Anlaufstelle verfügt damit über eine langjährige Expertise im Bereich der Anerkennungsverfahren. Ihre Hauptaufgabe ist die Beratung zu den individuellen Möglichkeiten der Anerkennung ausländischer Qualifikationen.

Geschichte

Die Augsburger Beratungsstelle entstand als Resultat der 2007 veröffentlichten Pilotstudie „Brain Waste – Die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Deutschland“. Expertinnen und Experten des Projekts Global Competences lieferten die erste wissenschaftliche Studie, die das Thema Anerkennung in Deutschland eingehend analysiert. Diese Studie zeigte den Bedarf, Beratungsstrukturen aufzubauen und Betroffene individuell im Prozess des Anerkennungsverfahrens zu begleiten. Die Tür an Tür gGmbH gründete daraufhin nicht nur die Fachberatung, sondern beteiligte sich auch direkt an der Erarbeitung des „Gesetzes zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“, welches am 01. April 2012 in Kraft trat. Bis heute schafft dieses Gesetz wertvolle Möglichkeiten der Arbeitsmarktintegration für Personen mit ausländischen Abschlüssen.

Nachdem die Anerkennungsberatung in Augsburg zunächst deutschlandweit beriet, wurde immer deutlicher, wie wichtig die Anerkennung ausländischer Abschlüsse für die Integration von Personen mit Migrationshintergrund und für den deutschen Arbeitsmarkt gleichermaßen ist. Es entstanden IQ-Fachberatungen in zahlreichen weiteren Städten Deutschlands. So gibt es in Bayern inzwischen drei Beratungsstellen.

Leistungsspektrum

Die Anerkennungsberatung Augsburg ist über das Zentrum für interkulturelle Beratung (ZIB) direkt an andere Beratungsangebote wie Migrationsberatung, Asylsozialberatung oder Sprachkursberatung angeschlossen. Damit wird eine umfassende Beratung mit kurzen Wegen und klaren Zuständigkeiten erreicht. Da die in Augsburg angesiedelte Beratungsstelle für ein weit über die Stadt und den Landkreis hinaus reichendes Gebiet zuständig ist, berät sie bayernweit nicht nur durch persönliche Gesprächstermine sondern auch telefonisch und per Email.

Die Fachberatungsstelle Augsburg ist teilnehmende Institution im bundesweiten Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) und ist darüber hinaus bayernweit für die Koordination von MigraNet - IQ Landesnetzwerk Bayern zuständig.

Auf Basis langjähriger Erfahrungen aus der fallbezogenen Arbeit widmet sich die Fachberatung kontinuierlich der Verbesserung der Arbeitsmarktchancen für Personen mit ausländischen Qualifikationen.

Wir beraten folgende Zielgruppen:

Unser Beratungsangebot richtet sich sowohl an Ratsuchende, die sich zu den Möglichkeiten einer Anerkennung ihrer ausländischen Qualifikation informieren möchten, als auch an Personen, die Ratsuchende ehrenamtlich oder beruflich begleiten und unterstützen. Ferner sind wir kompetente Ansprechpartner für Akteure der Arbeitsverwaltung, der Wirtschaft und der verschiedenen Anerkennungsstellen. 

Wir beraten zu folgenden Inhalten:

  • Wir klären vorab, ob ein Anerkennungsverfahren für Sie zielführend ist, ob Sie die rechtlichen Voraussetzungen für ein Verfahren der Gleichwertigkeitsfeststellung erfüllen und ob andere Verfahren wie zum Beispiel eine Zeugnisbewertung in Frage kommen.
  • Wir erklären Ihnen das Anerkennungsverfahren, informieren Sie über die nötigen Dokumente und beraten Sie zu möglichen finanziellen Förderungen.
  • Wir informieren Sie, ob es in Ihrem Fall bestimmte Sprachanforderungen gibt, also ob Deutschkenntnisse und Sprachzertifikate die Voraussetzung für eine Berufszulassung sind.
  • Wir identifizieren den möglichen deutschen Referenzberuf und nennen Ihnen die zuständige Anerkennungsstelle.
  • Wir erläutern Ihnen, welche Unterlagen in welcher Form eingereicht werden müssen, analysieren Ihre Dokumente und unterstützen Sie beim Ausfüllen der Antragsformulare.
  • Wir begleiten Sie während des gesamten Anerkennungsprozesses vor, während und nach der Antragstellung.
  • Wir erläutern Ihnen den Bescheid der Anerkennungsstelle.
  • Wir stellen den Kontakt zur Beratung für Qualifizierungsangebote her, falls laut Bescheid eine Qualifizierung notwendig ist.
  • Wir leiten Sie bei Bedarf an die Beratungsstellen für Fragen zu Aufenthalts- und Asylrecht weiter.

Wir beraten auf folgenden Wegen:

  • Telefonisch
  • Per E-Mail
  • Persönlich

Wir beraten in folgenden Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Dolmetschergestützt in rund 40 weiteren Sprachen (u.a. Arabisch, Farsi, Russisch)

Beratungszeiten & Kontakt

E-Mail-Beratung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Beratung: 0821 / 455 10 90

Montag: 10:00 - 12:00 Uhr  
Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 15:00 - 17:00 Uhr  
Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uhr  

Gerne beraten wir Sie auch persönlich. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und vereinbaren einen Beratungstermin.

Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Anerkennungsberatung

Um Sie individuell und umfassend beraten zu können, brauchen wir einige Informationen von Ihnen. Bitte beantworten Sie uns daher die Fragen in unserem „Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Anerkennungsberatung“ und schicken Sie uns diesen zusammen mit Ihrer Anfrage an:

  • Fragenkatalog zur Vorbereitung auf die Anerkennungsberatung

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Falls Sie nicht alle Fragen beantworten können, können Sie sich dennoch an uns wenden. Es erleichtert uns jedoch die Arbeit und beschleunigt den Prozess, wenn wir die genannten Informationen bereits vorab bekommen.