Integration wird durch die stark steigende Anzahl von Neuzuwandernden und die demografische Entwicklung zu einer Kernaufgabe von Kommunen. Dies erfordert eine planvolle und professionelle Ausrichtung kommunaler Integrationsarbeit sowie eine Weiterentwicklung der Organisation Kommune im Sinne von interkultureller Öffnung.

Ziel des Projektes ist die Vernetzung und Unterstützung von bayerischen Kommunen beim Auf- und Ausbau von nachhaltigen Strukturen zur Umsetzung von Interkultureller Öffnung, Willkommens- und Anerkennungskultur und kommunalem Integrationsmanagement.

Angebote

  • Fortbildungen und Seminare für kommunale Fachkräfte zu den Themen Interkulturelle Öffnung, Willkommens- und Anerkennungskultur und kommunales Integrationsmanagement.

  • Jährliche bayernweite Fachtagungen zur Vernetzung und Austausch lokaler Fachkräfte

  • Vermittlung themenbezogener Experten/ Expertinnen und Aufbau eines diesbezüglichen Netzwerkes

  • Praxis - Informationen durch Handreichungen, Best-Practice – Beispiele, Internet und Newsletter

  • Themenbezogene Beratung von Kommunen und Mitwirkung bei Veranstaltungen

Zielgruppe

Kommunale Integrationsbeauftragte und Mitarbeitende in interkulturellen Büros, Integrationsbeiräte sowie andere Mitarbeitende und Verantwortliche für die Themen Migration und Integration insbesondere aus kleineren und mittleren Kommunen sowie Landkreisen.